KLIMA  und  FRIEDEN

Der Welterschöpfungstag / Earth Overshoot Day

lag global 1971 am 21.12. -  2000 am 1.11.  - 2010 am 21.8.  - 2019 bereits am 29.7. !

In Deutschland haben wir auf Grund unseres ökologischen Fussabdrucks unsere Ressourcen seit dem 3. Mai aufgebraucht - seither leben wir auf Pump! 

Auf Grund des Lockdowns durch Corona fiel der WET 2020 auf den 22.8. zurück.

 

Eine Langzeitwirkung oder gar wirksame Begrenzung der Erderwärmung ist dadurch aber leider nicht zu erwarten. Die 1,5 Grad-Grenze einzuhalten ist aus heutiger Sicht äußerst unwahrscheinlich - kommt die Klimakrise und alle mit ihr verbundenen wirtschaftlichen und sozialen Verwerfungen per design oder per desaster?


 

Das Militär ist einer der größten Umweltzerstörer, der in keiner Umwelt-Bilanz auftaucht. Allein das US-Militär hat einen CO2-Ausstoss jährlich wie etwa ganz Dänemark oder Schweden.

Durch die Verteidigungshaushalte sind weltweit Gelder in Höhe von 1,8 Billionen € gebunden, die dringendst im Klimaschutz, Gesundheitswesen, im sozialen Bereich und in der Bildung (wirksam um den Bevölkerungszuwachs zu bremsen) benötigt werden.

 

KLIMA & MILITÄR

 

Wie Militärausgaben die Corona-Virus-Krise beeinflussen.

Andrew Feinstein

https://youtu.be/GdNU08NLRJc

KLIMA & FRIEDEN

 

 

Ziel 16:  FRIEDEN     und GERECHTIGKEIT

der 17 UN-Nachhaltigkeitsziele

Klima & Frieden

      - ein Projekt

Eine Ausstellung

der FRB und der friedens räume Lindau

vom 20.5. bis 26.9.2021  auf der Gartenschau in Lindau